Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren.pdf

Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren PDF

Eine Untersuchung des Verbots von Fernseh- und Hörfunkaufnahmen während der GerichtsverhandlungDie Möglichkeiten von Fernsehen und Hörfunk, über Gerichtsverfahren zu berichten, werden in Deutschland durch 169 Satz 2 GVG erheblich eingeschränkt. Die Vorschrift verbietet Rundfunkaufnahmen während der Verhandlung ausnahmslos. Der Autor untersucht Rechtmäßigkeit und Reichweite des Verbots unter zwei Aspekten: Zum einen wir geprüft, ob und wieweit das Verbot von Fernseh- und Hörfunkübertragungen aus dem Gerichtssaal mit dem Grundsatz der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen zu vereinbaren ist. Besondere Berücksichtigung finden in diesem Zusammenhang die der Gerichtsöffentlichkeit zugewiesenen Funktionen und deren Warhnehmung in der Mediengesellschaft. Zum anderen steht 169 Satz 2 GVG im Widerstreit zur verfassungsrechtlich garantierten Rundfunkfreiheit. Dabei stellt sich die Frage, ob das in169 Satz 2 GVG enthaltene ausnahmslose Verbot von Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gerecht wird. Abschließend werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch Rundfunk wahrgenommene Gerichtsöffentlichkeit mit dem Persönlichkeitsschutz der Verfahrensbeteiligten vereinbart werden kann.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.49 MB
ISBN 9783000042522
AUTOR Jan Sorth
DATEINAME Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/06/2020

Bei Prozessen von öffentlichem Interesse sind Fernsehkameras im Gerichtssaal vor und nach der Verhandlung grundsätzlich zulässig. Dies hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Allerdings darf der Vorsitzende Richter nach seinem Ermessen durch sitzungspolizeiliche Anordnungen Beschränkungen vorsehen. Dabei hat er den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu beachten. - bei kostenlose Bundesverfassungsgericht - Urteil: Fernsehen darf im ... "Ich habe immer Angst, wieder in der Gosse zu landen" Sterne-Koch Tim Raue über Existenzängste, seine Kindheit in einer ungeheizten Wohnung und warum er nie für sich selbst kocht.

PC und MAC

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Reader & Google Chrome.

Bonus

Versandkostenfrei für Bonuscardkunde

eBooks Online

Sofortiger Zugriff auf alle eBooks - per Download und Online-Lesen