Hüneke, A: Kunst am Pranger.pdf

Hüneke, A: Kunst am Pranger PDF

Erstmals seit Jahrzehnten liegt mit diesem Buch wieder ein Überblick über die Verfolgung der künstlerischen Moderne durch die Nationalsozialisten vor.Die Nationalsozialisten haben die »Argumente«, mit denen die künstlerische Moderne verspottet und beschimpft wurde, nicht erfunden, sondern die Äußerungen des Unverständnisses und der Ablehnung begleiteten den Aufstieg der modernen Kunst von Anfang an. Auch solche Anschauungen fallen – sofern sie nicht juristisch relevante Tatbestände erfüllen – unter das Recht auf freie Meinungsäußerung in einer Demokratie. Das Besondere nationalsozialistischer Kunstpolitik liegt in dem Umstand, dass diese privaten Meinungen staatlich sanktioniert und zum Leitfaden für das Handeln öffentlicher Einrichtungen und schließlich des Staates selbst umfunktioniert wurden. Die moderne Kunst wurde öffentlich an den Pranger gestellt.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.79 MB
ISBN 9783770551835
AUTOR Andreas Hüneke
DATEINAME Hüneke, A: Kunst am Pranger.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/05/2020

Andreas Hüneke: Quadrille Von dem 1980 entstandenen Bild »Quadrille« von Carl Marx, einem wild stampfenden Tanz mit zwei Frauen, ei- nem dunklen, bärenartigen Wesen und einem hochbeinigen Vogel in dunkel glühenden Farben, fühlte ich mich an die spukhafte, bedrohliche Ausgelassenheit des ›höllischen Gelichters‹ in Michail Bulgakows Roman »Der Meister und Margarita« erinnert. Werke aus der Sammlung im Willy-Brandt-Haus ...

PC und MAC

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Reader & Google Chrome.

Bonus

Versandkostenfrei für Bonuscardkunde

eBooks Online

Sofortiger Zugriff auf alle eBooks - per Download und Online-Lesen